Lesungen

Es gibt unterschiedliche Zugänge zu Literatur - Lesen ist nur einer davon. Sich in Schreibwerkstätten und -seminaren selbst schreiberisch zu betätigen, ist ein anderer. Eigens verfasste Texte erfüllen zwar nicht zwingend und kaum schon mit den ersten Versuchen literarischen Anspruch, geben aber interessante Einblicke in die schriftstellerische Arbeit. Die dritte und eine wohl besondere Art, Literatur zu erleben, ist das Lauschen - nicht einer Hörbuch-CD, sondern dem Autor/der Autorin selbst oder einem guten Vorleser.

Beim Lesen eines Buches erschließt sich die „Schreibstimme" des Autors - umso interessanter ist es, dessen wahrhaftige Stimme zu hören, seine Mimik zu erleben. Eine Lesung ermöglicht es den Gästen darüber hinaus, mehr über das Buch, seine Entstehung und den Autor zu erfahren. Im Austausch mit dem Schriftsteller und mit anderen Gästen entfaltet sich der kommunikative Aspekt von Literatur.

Wir laden Autorinnen und Autoren ein, aus ihren Werken vorzutragen und veranstalten regelmäßig  Lesungen der Ergebnisse unserer Schreibwerkstätten. Literatur und die Arbeit an Texten im Dialog mit den Gästen und potenziellen Lesern - das möchten wir  erreichen.