Der Lange Tisch

Die Erde dreht sich und die Evolution schreitet unaufhaltsam fort. Nichts bleibt wie es ist, und wir unterliegen ständigen Wandlungsprozessen. In manchen Lebensphasen sind diese Veränderungen spürbarer als in anderen, und Fragen kommen auf. Fragen, die sich nicht immer einfach so beantworten lassen.

Manchmal ist es schön, das Leben. Ein anderes Mal aber kann es sich anfühlen wie das haltlose Umhertreiben in einem Meer - einem Meer von Eindrücken, Aufgaben und Anforderungen, einer Flut von Reizen, die unsere Sinne überfordern.

Ob wir uns wohlfühlen in unserem persönlichen „Lebensmoment“ oder nicht, ist oft eine Frage der Perspektive und des Kontextes. Wichtig dabei ist, dass wir uns Inseln schaffen, auf denen wir verweilen und Kraft tanken können.

Zyklische Inseln, nennt der Philosoph Wilhelm Schmid diese Momente in einer linearen Zeit – einer Zeit, die geprägt ist vom Ehrgeiz der Superlative. Der Lange Tisch bietet Inseln mit Platz zum Sitzen, Raum zum Zuhören und zur Inspiration, lädt ein zu Gesprächen und öffnet neue Perspektiven.

Sie sind herzlich willkommen.

facebook